Zurück

6 Fehler, die wir alle beim Investieren machen – und wie Du sie vermeiden kannst

Wir alle wissen es: Geld ist eine schwierige und manchmal sogar beängstigende Sache. Diese Angst ist oft nicht einmal fehl am Platz. Es ist leicht, Fehler zu machen, wenn es um finanzielle Entscheidungen geht, insbesondere beim Investieren.

Um die häufigsten Fehler zu beleuchten, die beim Investieren passieren können, hat Inyova Olga Miler zu einem unserer Online-Events eingeladen. Olga ist die Mitgründerin von SmartPurse, einer Plattform für finanzielle Bildung. Sie hat ihr Wissen aus 17 Jahren in der Finanzbranche mit unserer Community geteilt und erklärt, wie irrationales Verhalten unsere Investitionen sabotieren kann.

Hier sind die 6 häufigsten Fehler, die wir beim Investieren machen – und was Du tun kannst, um sie zu vermeiden!

Fehler Nr. 1: Wir haben Angst, also fangen wir gar nicht erst an

Angst und Gier sind die beiden Emotionen, die wir alle empfinden, wenn es um Investitionen geht. Wir alle wollen in etwas investieren, das eine großartige Wertentwicklung aufweist, aber manchmal haben wir so viel Angst, in das Falsche zu investieren oder Fehler zu machen, dass wir gar nicht erst damit anfangen. Nicht zu investieren ist aber der größte Fehler überhaupt, wenn es um Investitionen geht, denn damit verpasst Du alle potenziellen Gewinne, die Du erzielen könntest. 

Der beste Weg, diese Angst zu überwinden, ist, klein anzufangen: Deine erste Investition muss nicht unbedingt einen großen Prozentsatz Deines Vermögens ausmachen. Fang so klein an, wie Du willst, und mach Dich erst einmal mit dem Investieren vertraut, bis Du Dich damit wohlfühlst.

Fehler Nr. 2: Uns ist die Gegenwart wichtiger als die Zukunft

Investieren ist ein Marathonlauf, kein Sprint. Der wichtigste Faktor, der zu einem großen Gewinn in Deinem Portfolio beiträgt, ist ZEIT. Das Sprichwort Der beste Zeitpunkt zum Investieren war vor 20 Jahren. Der zweitbeste Zeitpunkt ist genau jetzt.” trifft es sehr gut. Das Problem dabei? Investieren bedeutet, dass Du Dein Geld nicht für andere Dinge im Hier und Jetzt ausgeben kannst. 

Es ist ein weit verbreitetes Phänomen, dass wir die Gegenwart mehr schätzen als die Zukunft. Selbst wenn wir wissen, dass es wichtig ist, Geld für die Zukunft beiseitezulegen, wollen wir nicht auf die Befriedigung verzichten, heute etwas zu kaufen. Dies wird auch als present bias” (Gegenwartsfehler) bezeichnet.

Um dieser Tendenz entgegenzuwirken, kannst Du für jeden Zahltag eine automatische Überweisung auf Dein Anlagekonto einrichten. Erkenntnisse aus der Verhaltenspsychologie zeigen, dass Du dieses Geld nicht vermissen wirst. Da es automatisch auf Dein Anlagekonto überwiesen wird, erlebst Du nie die negativen Gefühle, die mit einem Verzicht” verbunden sind.

Fehler Nr. 3: Wir fahren Aktienmarkt-Achterbahn

Erinnerst Du Dich an die Zeit, als der Preis von Bitcoin wie verrückt stieg? Wahrscheinlich hast auch Du zumindest mit dem Gedanken gespielt, Bitcoins zu kaufen. Aber dann gab es auch eine Zeit, in der der Preis fiel, und zwar um einiges. Wenn Du keine Bitcoins gekauft hattest, fühltest Du Dich vielleicht bestätigt. Viele haben in dieser Zeit ihre Bitcoins zu einem viel niedrigeren Preis verkauft und so einen großen Verlust gemacht.

Olga Miler beschreibt diesen Prozess als „Aktienmarkt-Achterbahn fahren”. Diesen Fehler kann jede*r machen, besonders Menschen, die gerade erst anfangen zu investieren. Sie kaufen, wenn der Preis hoch ist, und verkaufen, wenn der Preis niedrig ist, und schaden damit ihrer gesamten Investitionsstrategie. 

Langfristige Investitionen brauchen vor allem eines: Geduld. Denk immer daran: Wenn Du verkaufst, während die Kurse niedrig sind, werden aus Papier”-Verlusten echte Verluste. Anstatt in Panik zu geraten, atme einmal tief durch und tritt einen Schritt zurück, bevor Du voreilige Entscheidungen triffst. Wenn Du Inyova-Impact-Investor*in bist, ist Deine Anlagestrategie mit dem Wissen im Hinterkopf angelegt, dass es zu Kurseinbrüchen kommen kann – und auch kommen wird. Es gibt immer gute Jahre an der Börse, aber es gibt auch immer wieder schlechte Jahre. Investor*innen, die ihr Investment über einen Zeitraum von 10, 20 oder mehr Jahren halten, haben in der Vergangenheit im Durchschnitt etwa 6 % pro Jahr verdient. Schau Dir dazu die Grafik in diesem Artikel an, die illustriert, wie sich der Aktienmarkt in den letzten 20 Jahren entwickelt hat.  

Fehler Nr. 4: Wir investieren nur in „coole”Aktien

In der Verhaltensökonomie heißt dieses Phänomen die narrative fallacy” (Narrativ-Irrtum). Wenn Du eine Liste mit 100 Aktien vor Dir hast und in jede beliebige Aktie investieren kannst, ziehst Du wahrscheinlich die zehn Aktien mit den Dir am besten bekannten Namen in Betracht. Es ist sehr menschlich, sich eher für eine Aktie wie Nike oder L’Oréal als für AAK oder GlaxoSmithKline zu entscheiden: Wir lieben alles, was uns vertraut ist oder eine coole Geschichte hat. 

Es ist zwar nichts falsch daran, in Unternehmen zu investieren, die Du persönlich kennst und magst. Du musst aber sicherstellen, dass Dein Portfolio gut diversifiziert ist. Bei Inyova achten wir immer darauf, dass jedes Portfolio 30-40 verschiedene Unternehmen enthält. Diese sind über Regionen, Branchen, Währungen und andere Faktoren hinweg diversifiziert. Wenn Du selbst investierst, ist es einfach, nur Aktien von Unternehmen zu kaufen, die Du persönlich kennst. Allein das Wissen um diese narrative fallacy” wird Dir hoffentlich helfen, diesen Fehler zu vermeiden. 

Fehler Nr. 5: Wir sind zu selbstbewusst

Klingt dieser Fehler nicht wie ein direkter Widerspruch zum Fehler Wir haben Angst”? Richtig, aber es ergibt durchaus Sinn. Übermäßiges Selbstvertrauen ist ein Fehler, den viele machen, die selbst schon eine Weile investiert haben. Wenn Du zum Beispiel eine Aktie für EUR 50 gekauft hast und der Preis nach ein paar Monaten auf EUR 75 gestiegen ist, fühlst Du Dich wahrscheinlich wie der nächste Warren Buffett. 

Plötzlich hast Du das Gefühl, dass alle Deine Finanzprognosen wahr sind. Du vergisst die anderen Aktien, die Du auch gekauft hast und die jetzt an Wert verlieren. Auch dies ist ein sehr menschlicher Fehler. Verhaltensökonom*innen nennen das den hindsight bias” (Rückschaufehler). Wir halten Ereignisse für weitaus vorhersehbarer, als sie tatsächlich sind, und fühlen uns daher bei Zukunftsprognosen zu sicher.

Eine einfache Lösung für dieses Problem besteht darin, dass Du Dich selbst und Deine Aktien von Zeit zu Zeit einem „Plausibilitätscheck” unterziehst. Hast Du die positive Entwicklung tatsächlich vorhergesagt, oder hattest Du vielleicht einfach Glück? Wenn Du darüber nachdenkst, vielversprechende Aktien zu kaufen, achte vor allem auch darauf, dass Dein Portfolio gut diversifiziert ist. So kannst Du vermeiden, dass Du stark vom Einbruch eines einzelnen Unternehmens oder einer einzelnen Branche betroffen bist (erinnerst Du Dich noch an die Dotcom-Blase?).

Fehler Nr. 6: Wir reden nicht über Geld 

Das gilt nicht nur fürs Investieren, sondern für alles, was mit Geld zu tun hat. Ja, über Geld zu sprechen ist unangenehm. Laut der Psychologin Prof. Tanya Bryon ist Geld für die meisten Erwachsenen ein Tabuthema und es ist ihnen oft peinlich, darüber zu sprechen. Nicht über Geld zu sprechen, ist jedoch einer der größten Fehler, die Du machen kannst, wenn es um Geld im Allgemeinen und ums Investieren im Besonderen geht. Denn dann verpasst Du die Gelegenheit, etwas zu lernen und Selbstvertrauen zu gewinnen. 

Eine einfache Lösung: Versuche, finanzielle Fragen mit Deinen Freund*innen und Deiner Familie zu besprechen. Du wirst erstaunt sein über die verschiedenen Perspektiven, und Du wirst mehr Selbstvertrauen im Umgang mit Geld gewinnen, wenn Du von anderen Menschen lernst. Du weißt nicht, wie Du ein Gespräch über Geld beginnen sollst? Sprich doch einfach das nächste Mal, wenn Du mit einer Freundin über den Klimawandel oder ihren veganen Lebensstil diskutierst, das Thema nachhaltige Geldanlagen an. Wenn Du bereits Inyova-Investor*in bist und Deine Freundin deinetwegen anfängt, mit Inyova nachhaltig zu investieren, profitiert Ihr sogar beide von sechs Monaten gratis Investieren.

 

Werbemitteilung: Bei den hier dargestellten Informationen und Wertungen handelt es sich um eine Werbemitteilung, die nicht im Einklang mit Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt wurde und auch keinem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen unterliegt. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Die Inyova erhält für ihre Dienstleistungen eine All-inclusive-Gebühr von 0,6 – 1,2 % p.a. je nach Höhe des verwalteten Vermögens. Die genaue Berechnung kann unter www.inyova.de/gebuehr abgerufen werden.

Risikohinweis: Alle Angaben dienen nur der Unterstützung Deiner selbstständigen Anlageentscheidung und stellen keine Empfehlung der Inyova dar. Die dargestellten Produktinformationen bzw. Rechenbeispiele erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit. Maßgeblich sind allein die Vorgaben im Vermögensverwaltungsvertrag inkl. der weiteren gesetzlichen Unterlagen, die Kunden der Inyova über die vollständige Kundendokumentation zur Verfügung gestellt werden. Bitte lies den Vermögensverwaltungsvertrag und die weitern Kundendokumente sorgfältig, bevor Du eine Anlageentscheidung triffst. Für alle Aktien und ETFs gilt: Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine Garantie für eine entsprechende Wertentwicklung in der Zukunft. Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine Prognosen für die Zukunft. Investitionen in Wertpapiere schließen das Risiko eines Wertverlustes mit ein. Andere Wertpapierdienstleistungen können andere Ergebnisse erzielen. Die Ergebnisse für individuell verwaltete Depots sowie die verschiedenen Zeitabschnitte können aufgrund der Marktlage, unterschiedlicher Einstiegszeitpunkte, unterschiedlicher Depotgrößen, individueller Restriktionen und der jeweiligen Zusammensetzung des Portfolios abweichen.

Haftungsausschluss: Die Wertentwicklung von Finanzmärkten und -instrumenten in der Vergangenheit ist niemals ein Indikator für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Aussagen oder Informationen in diesem Dokument stellen keine Empfehlung, kein Angebot, keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die Inyova GmbH übernimmt keinerlei Gewähr hinsichtlich der Zuverlässigkeit und Vollständigkeit der Informationen dieses Artikels. Haftungsansprüche gegen die Inyova GmbH wegen Schäden, welche aus der Nutzung der in diesem Dokument veröffentlichten Informationen entstanden sind, werden ausgeschlossen. Darüber hinaus spiegeln die in diesem Dokument enthaltenen Aussagen eine Einschätzung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wider und können sich ändern. Verweise und Links auf Webseiten Dritter liegen außerhalb des Verantwortungsbereichs der Inyova GmbH. Jegliche Verantwortung für solche Webseiten wird abgelehnt.

Inyova

Inyova

Inyova
E-Mail Adresse customers@inyova.ch
Social Linkedin

Eine neue Art zu investieren: Du unterstützt Unternehmen, die Deine Werte teilen. Nachhaltig, sozial verantwortlich – ohne Kompromisse beim Ertrag.

Close icon

Wähle Deine Sprache und Dein Land aus

Wähle das Land Deines Wohnsitzes, um mehr über unser Angebot für Dich zu erfahren.