Als Vermögensverwalter sind wir verpflichtet, unseren Kund*innen bestimmte Informationen zu Nachhaltigkeitsthemen nach der Verordnung (EU) 2019/2088 über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor (Offenlegungsverordnung) zur Verfügung zu stellen.

Wie Inyova Nachhaltigkeitsrisiken in Investitionsentscheidungen einbezieht (Artikel 3 und 6 Offenlegungsverordnung)

Nachhaltigkeitsrisiken im Sinne der Offenlegungsverordnung sind Ereignisse oder Bedingungen in den Bereichen Umwelt, Soziales oder Unternehmensführung, deren Eintreten tatsächlich oder potenziell wesentliche negative Auswirkungen auf den Wert einer Anlage haben könnte. Umweltbedingungen, soziale Verwerfungen oder eine schlechte Unternehmensführung können in mehrfacher Hinsicht negative Auswirkungen auf den Wert der Anlagen der Investierenden in den für sie verwalteten Inyova Portfolien haben. Sie können unmittelbare Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage und auch auf die Reputation der Anlagen haben. Da sich derartige Nachhaltigkeitsrisiken letztlich nicht vollständig ausschließen lassen, haben wir für unsere Inyova Portfolien spezifische Strategien entwickelt, um Nachhaltigkeitsrisiken erkennen und begrenzen zu können.

Für die Begrenzung von Nachhaltigkeitsrisiken versuchen wir, in den Inyova Portfolien, die wir für unsere Investierenden verwalten, Anlagen in solche Unternehmen oder Anleihen zu identifizieren und möglichst auszuschließen, die ein erhöhtes Risikopotential aufweisen. Mit spezifischen Ausschlusskriterien sehen wir uns in der Lage, Investitionsentscheidungen auf umweltbezogene, soziale oder unternehmensbezogene Werte auszurichten. Hierzu greifen wir in der Regel auf im Markt anerkannte Methoden zurück. Unternehmen werden nur dann in das für Anlagen zur Verfügung stehende Inyova-Universum aufgenommen, wenn sie unseren Ausschlusskriterien entsprechen (keine oder nur sehr geringe Umsätze mit Waffen, Atomkraft, Kohle, Uran, Ölsande, Tabak oder keine relevanten Verstöße gegen UN Global Compact). Für viele der Aktien im Inyova-Universum holen wir zusätzlich ein Nachhaltigkeitsrating einer anerkannten Ratingagentur ein und prüfen, ob dieses über dem Durchschnitt liegt. In Anleihen investieren wir im Rahmen des Inyova-Universums über Investmentfonds, deren Anlagepolitik bereits mit einem geeigneten und anerkannten Nachhaltigkeitsfilter zur Reduktion von Nachhaltigkeitsrisiken ausgestattet ist. 

Wir gehen davon aus, dass sich die verbleibenden Nachhaltigkeitsrestrisiken nur in einem geringen Umfang nachteilig auf die Rendite der Inyova Portfolien auswirken und nicht signifikant vom allgemeinen Marktrisiko abweichen werden. Allerdings kann es sein, dass sich Nachhaltigkeitsrisiken, die für uns noch nicht erkennbar sind, erheblich stärker auf die Rendite auswirken werden.

Wie Inyova nachteilige Auswirkungen von Investitionsentscheidungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren berücksichtigt (Artikel 4 und 7 Offenlegungsverordnung)

Investitionsentscheidungen können nachteilige Auswirkungen auf die Umwelt (z.B. Klima, Wasser, Artenvielfalt), auf soziale und Arbeitnehmerbelange haben und auch der Bekämpfung von Korruption und Bestechung abträglich sein. Die Berücksichtigung solcher nachteiliger Auswirkungen nach der Offenlegungsverordnung setzt einen formalisierten Prozess auf der Grundlage bestimmter Daten voraus. Aufgrund unserer Größe können wir nach der Offenlegungsverordnung frei entscheiden, ob wir diesen Prozess umsetzen wollen. 

Mangels ausreichender Datengrundlage und Erfahrungen im Markt sowie offener Rechtsfragen haben wir uns dazu entschieden, diesen Prozess derzeit noch nicht umzusetzen. Inyova berücksichtigt daher momentan keine nachteiligen Auswirkungen von Investitionsentscheidungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren nach Maßgabe der Offenlegungsverordnung. Dies gilt für alle unsere Investitionsentscheidungen und bezieht sich sowohl auf das Geschäft von Inyova insgesamt als auch auf die einzelnen Inyova Portfolien, die wir für die Investierenden verwalten. 

Entscheiden sich die Investierenden im Rahmen des Inyova Portfolios dazu, bestimmte Fussabdruck-Themen oder individuelle Ausschlusskriterien einzubeziehen (wie in unserem Whitepaper beschrieben), kann dies zur Verringerung nachteiliger Auswirkungen in den ausgewählten Themenbereichen  für ihr Inyova Portfolio führen. Darüber hinaus wird Inyova laufend prüfen, ob der von der Offenlegungsverordnung vorgeschriebene Prozess zu einem späteren Zeitpunkt eingeführt werden kann.

Wie die Vergütungspolitik von Inyova zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken in Investitionsentscheidungen passt (Artikel 5 Offenlegungsverordnung)

Die Strategien von Inyova zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken in Investitionsentscheidungen fließen auch in die unternehmensinternen Organisationsrichtlinien ein. Die Beachtung dieser Richtlinien ist maßgeblich für die Bewertung der Arbeitsleistung der unserer Mitarbeitenden. Unsere Vergütungspolitik setzt keine Anreize für Mitarbeitende, Nachhaltigkeitsrisiken einzugehen, da unser Vergütungssystem keine performanceabhängigen variablen Anteile beinhaltet.  Insoweit steht die Vergütungspolitik im Einklang mit den Strategien zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken.

Welche ökologischen oder sozialen Merkmale Inyova mit dem Inyova Portfolio nach der Offenlegungsverordnung bewirbt (Artikel 10 Offenlegungsverordnung)

Das Inyova Portfolio ist ein in Artikel 8 der Offenlegungsverordnung genanntes Finanzprodukt. Inyova ordnet Unternehmen nach „Handabdruck“ (Auswirkungen des Geschäftsmodells, also der Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens) und „Fußabdruck“ (Auswirkungen des operativen Geschäftsbetriebs eines Unternehmens) verschiedenen, größtenteils ökologischen oder sozialen Themenfeldern (beispielsweise erneuerbare Energien, sauberes Wasser, Kreislaufwirtschaft, Zugang zu Medikamenten, bessere Bildung, faire Löhne und Menschenrechte) zu. 

In das für Anlagen zur Verfügung stehende Inyova-Universum werden nur Unternehmen  aufgenommen, die Champions in mindestens einem ökologischen oder sozialen Themenfeld sind oder zwar zu keinem solchen Themenfeld beitragen, aber zumindest ein überdurchschnittliches Nachhaltigkeitsrating einer anerkannten Rating-Agentur aufweisen. Durch die Anwendung unserer Ausschlusskriterien bei Aufnahme von Unternehmen in das Inyova-Universum stellen wir sicher, dass diese Unternehmen die Verfahrensweisen einer guten Unternehmensführung anwenden. 

Investierende können auswählen, welche der Themenfelder für den Handabdruck und/oder Fußabdruck im Rahmen ihres Inyova Portfolios verfolgt werden sollen. Wir stellen dann anhand der Unternehmen aus dem Inyova-Universum ein Inyova Portfolio zusammen, das den gewählten Themenfeldern soweit wie möglich entspricht und gleichzeitig ausreichend diversifiziert und finanziell tragfähig ist. Darüber hinaus können Investierende entscheiden, bestimmte Ausschlusskriterien (beispielsweise keine Kohle oder Gas, keine Atomenergie, kein Fleisch, keine Waffen, keine Tierversuche) auf die Unternehmen in ihrem Inyova Portfolio anzuwenden. Für die Anlage in Anleihen über Investmentfonds gelten die Vorgaben der Investierenden zu Hand- und Fussabdruck und die Ausschlusskriterien nicht. Hier wählen wir in der Regel Investmentfonds aus, die der höchsten Nachhaltigkeitskategorie nach der Offenlegungsverordnung entsprechen.

Das Whitepaper erklärt im Detail, wie wir die einzelnen Handabdrücke, Fußabdrücke und Ausschlusskriterien definieren, wie wir diese Themenfelder den Unternehmen innerhalb des Inyova-Universums zuordnen und wie diese Dimensionen mit finanziellen Kriterien kombiniert werden, um ein personalisiertes Anlageportfolio zu erstellen.

Inyova setzt keine Referenzwerte (Benchmarks) ein, um die mit dem Inyova Portfolio beworbenen ökologischen und sozialen Merkmale zu erreichen. 

Welche Nachhaltigkeitsindikatoren und Datenquellen Inyova für die ökologischen und sozialen Merkmale des Inyova Portfolios heranzieht (Artikel 10 Offenlegungsverordnung)

Für die Themenfelder für den Hand- und Fussabdruck und die Ausschlusskriterien haben wir jeweils bestimmte Nachhaltigkeitsindikatoren festgelegt, mit denen wir messen, ob ein Unternehmen Champion in diesem Themenfeld ist oder unter die Ausschlusskriterien fällt. Diese Nachhaltigkeitsindikatoren sind im Whitepaper näher beschrieben. Zur Bewertung der allgemeinen Nachhaltigkeitsperformance von Unternehmen nutzen wir Nachhaltigkeitsratings von anerkannten Rating-Agenturen. 

Wir prüfen die Nachhaltigkeitsindikatoren für die Unternehmen auf der Grundlage von verschiedenen Datenquellen wie beispielsweise den Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichten der Unternehmen, Daten von Datenanbietern wie Refinitiv, speziellen Verzeichnissen oder Indizes und Zertifizierungen. Weitere Informationen zur Verwendung von ESG-Daten findest du im Whitepaper

Bei der Investition in Anleihen über Investmentfonds ziehen die Investmentfonds ihre eigenen Nachhaltigkeitsindikatoren und Datenquellen heran.

Ob das Inyova Portfolio taxonomiekonforme Investitionen beinhaltet (Artikel 6 Taxonomieverordnung)

Die Unternehmen im Inyova-Universum werden nicht als nachhaltige Investitionen im Sinne der Offenlegungsverordnung oder als ökologisch nachhaltige Investitionen nach Maßgabe der Verordnung (EU) 2020/852 (Taxonomieverordnung) eingeordnet. Dementsprechend verfolgt das Inyova Portfolio kein in der Taxonomieverordnung definiertes Umweltziel und der Anteil an Investitionen in ökologisch nachhaltige Wirtschaftstätigkeiten nach der Taxonomieverordnung (sogenannte „taxonomiekonforme Investitionen“) beträgt 0%. 

In der Taxonomieverordnung ist ein spezieller Grundsatz der „Vermeidung erheblicher Beeinträchtigungen“ festgelegt, der auf EU-Kriterien beruht und nur für taxonomiekonforme Investitionen gilt. Hierzu erklärt Inyova Folgendes: Der Grundsatz „Vermeidung erheblicher Beeinträchtigungen“ findet nur bei denjenigen dem Finanzprodukt zugrunde liegenden Investitionen Anwendung, die die EU-Kriterien für ökologisch nachhaltige Wirtschaftsaktivitäten berücksichtigen. Die dem verbleibenden Teil dieses Finanzprodukts zugrunde liegenden Investitionen berücksichtigen nicht die EU-Kriterien für ökologisch nachhaltige Wirtschaftsaktivitäten
 

 

Close icon

Wähle Deine Sprache und Dein Land aus

Wähle das Land Deines Wohnsitzes, um mehr über unser Angebot für Dich zu erfahren.